esorgte Bürger hatten bemerkt, dass aus einem Feld am Sittenser Ortsrand Gas austritt. Sie informierten umgehend die Feuerwehr, die jedoch nicht mehr tätig zu werden brauchte.

esorgte Bürger hatten bemerkt, dass aus einem Feld am Sittenser Ortsrand Gas austritt. Sie informierten umgehend die Feuerwehr, die jedoch nicht mehr tätig zu werden brauchte.

Foto: picture alliance / Britta Peders

Zeven

Sittensen: Besorgte Bürger melden Gasaustritt

Von Joachim Schnepel
3. März 2021 // 15:01

Auf einem Feld an der Straße „Zum Fahnenholz“ in Sittensen hatten Bürger bemerkt, dass aus der Erde ein Gas oder eine Flüssigkeit austritt.

Feuerwehr per Notruf informiert

Umgehend informierten sie die Feuerwehr per Notruf. Bei Eintreffen der Feuerwehr Sittensen bestätigte sich die Lage. Mit einem Messgerät wurde die Umgebung der Austrittsstelle gemessen, und es konnte ein geringer Wert mit explosionsfähigem Gemisch festgestellt werden.

Hier verlaufen Gashochdruckleitungen

Genau in dem Bereich verlaufen Gashochdruckleitungen. Später stellte sich heraus, dass genau daneben gerade per Druckluft Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt werden.

Feuerwehr braucht nicht tätig zu werden

Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren, trat auch nichts mehr aus. So brauchte die Feuerwehr nicht weiter tätig zu werden. Die ausführende Firma wird die Stelle auf dem Feld sichern und später aufbaggern, um den unterspülten Bereich wieder standfest zu machen.

Einsatz nach zwei Stunden beendet

Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Ebenfalls im Einsatz waren der Gasversorger, das Ordnungsamt sowie die Polizei.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
371 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger