In der Wassermühle in Sittensen liefen die Ergebnisse der Samtgemeindebürgermeisterwahl auf. Stefan Miesner (Mitte) wusste relativ schnell, dass er als Verlierer aus der Wahl hervorgehen würde. „Ich bin enttäuscht“, sagte der 52-Jährige. "Ich hätte mir gewünscht, in die Stichwahl zu kommen."

In der Wassermühle in Sittensen liefen die Ergebnisse der Samtgemeindebürgermeisterwahl auf. Stefan Miesner (Mitte) wusste relativ schnell, dass er als Verlierer aus der Wahl hervorgehen würde. „Ich bin enttäuscht“, sagte der 52-Jährige. "Ich hätte mir gewünscht, in die Stichwahl zu kommen."

Foto: Meyer

Zeven

Sittensen: Bürgermeisterwahl ohne Sieger

Von Jakob Brandt
26. Mai 2019 // 22:06

Die Bürger der Samtgemeinde Sittensen müssen wieder an die Urne. Im ersten Wahlgang schaffte es keiner der drei Kandidaten, die absolute Mehrheit zu erzielen.

Keller verfehlt Ziel ganz knapp

Eine Zeit lang sah es so aus, als würde Jörn Keller, der Kandidat von SPD, WFB und Grünen, es schaffen, die Wahl schon im ersten Wahlgang zu gewinnen. Doch am Ende reichte es nicht ganz. Mit 49,8 Prozent der Stimmen verfehlte er das Ziel nur knapp.

Stichwahl am 16. Juni

Sein Konkurrent ums Amt des Samtgemeindebürgermeisters ist Sören Wallin. Der Kandidat der Christdemokraten kam auf knapp 30 Prozent der Stimmen. Bei der Stichwahl am 16. Juni kämpfen beide um die Stimmen der Anhänger von Stefan Miesner, dem jetzt unterlegenen Kandidaten. 21 Prozent der Wähler votierten für den 52-Jährigen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1136 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger