Die Dorfhelferinnen Anke Dittmers (links) und Sabine Lange berichten von ihrer Arbeit.

Die Dorfhelferinnen Anke Dittmers (links) und Sabine Lange berichten von ihrer Arbeit.

Foto: Meyer

Zeven

Sittensen: Dorfhelferinnen sind zur Stelle, wenn man sie braucht

Von Jakob Brandt
23. Januar 2020 // 18:15

Dorfhelferinnen: Sie springen dann ein, wenn Not am Mann ist. Sie kommen, wenn aus gesundheitlichen Gründen der Haushalt nicht erledigt werden kann.

Ein paar Tage bis mehrere Wochen

Für eine begrenzte Zeit von ein paar Tagen bis zu mehreren Wochen übernehmen die Dorfhelferinnen das Familienmanagement.
In der Freitag-Ausgabe der ZEVENER ZEITUNG berichtet Anke Dittmers, die die Arbeit der Dorfhelferinnen in Bremervörde und Rotenburg koordiniert, von ihrer Arbeit.
 

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8265 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram