In Sittensen können Fußballer bald auf Kunstrasen spielen. Das hat die Politik bereits entschieden.

In Sittensen können Fußballer bald auf Kunstrasen spielen. Das hat die Politik bereits entschieden.

Foto: Seeger/dpa

Zeven

Sittensen bekommt einen Kunstrasenplatz

Von Jakob Brandt
11. September 2018 // 18:50

Als erste Kommune im Landkreis Rotenburg bekommt Sittensen einen Kunstrasenplatz. Das Spielfeld der neuen Sportanlage bei der KGS soll mit Kunstrasen ausstattet werden. 

Kunstrasen ist immer bespielbar

Nicht nur die Schule, auch der VfL Sittensen wird die Sportanlage nutzen können. Läuft alles nach Plan, soll im nächsten Jahr mit dem Bau begonnen werden. „Kunstrasen ist für uns genau das Richtige“, sagt Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann. „Ein solcher Platz ist immer bespielbar und daher viel intensiver zu nutzen.“

Auch bei Regen

Groß ist die Freude bei den Fußballern des VfL Sittensen. Laut Sportverein bieten Kunstrasenplätze selbst bei strömendem Regen perfekte Platzverhältnisse. Ein optimal gepflegter Rasenplatz könne durchschnittlich 400 Stunden im Jahr bespielt werden. Bei einem Kunstrasenplatz seien es mehrere tausend Stunden.

Gemeinde und Sportverein teilen sich die Kosten

1,4 Millionen Euro kostet die neue Sportanlage. Den Großteil der Kosten trägt die Samtgemeinde Sittensen. 230.000 Euro werden zusätzlich für den Kunstrasen veranschlagt. Dafür kommen die Gemeinde Sittensen und der VfL auf.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6745 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram