Das ausgebrannte Auto vor dem Bürogebäude.

Das ausgebrannte Auto vor dem Bürogebäude.

Foto: Feuerwehr

Zeven

Söhlingen: Auto nach technischem Defekt ausgebrannt

14. Mai 2020 // 14:11

Wegen eines technischen Defekts ist ein Auto in Söhlingen völlig ausgebrannt. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf ein Bürogebäude.

Hitze beschädigt Gebäude

Die Feuerwehren aus Bothel, Brockel und Söhlingen rückten mit 38 Kräften an, um den Kleinwagen eines Mitarbeiters vor dem Bürogebäude zu löschen. Die Flammen drohten auf das Gebäude überzugreifen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Auto in hellen Flammen. „Das Bürogebäude wurde durch die Hitze in Mitleidenschaft gezogen“, berichtet Feuerwehr-Sprecher Dennis Preißler.

Mitarbeiterin im Krankenhaus

Ein Übergreifen der Flammen konnte jedoch verhindert werden. „Die verrauchten Gebäudeteile wurden vom giftigen Brandrauch befreit“, so Preißler. Eine Mitarbeiterin aus dem Büro sei vom Rettungsdienst betreut und vorsichtshalber zur Überwachung ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Betriebsangehörigen hatten zuvor bereits mit mehreren Feuerlöschern und eigenen Wasserreserven versucht, das Feuer zu löschen und somit größeren Schaden erfolgreich verhindert.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

465 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger