Mehr als zwei Wochen, nachdem sie in Scheeßel zuletzt lebend gesehen worden ist, fand ein Spaziergänger nun die Leiche einer 58-Jährigen. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus.

Mehr als zwei Wochen, nachdem sie in Scheeßel zuletzt lebend gesehen worden ist, fand ein Spaziergänger nun die Leiche einer 58-Jährigen. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus.

Foto: Gentsch/dpa

Zeven

Spaziergänger findet vermisste Frau tot in der Heide bei Scheeßel

Von nord24
11. Juni 2019 // 18:00

Die seit mehr als zwei Wochen vermisste 58-Jährige aus Scheeßel ist tot. Ein Spaziergänger hat sie in der Vareler Heide bei Scheeßel gefunden.

Polizei: kein Fremdverschulden

Wie die Polizei mitteilt fand er die Frau tot neben einem Schafstall liegen. Nach bisherigen Erkenntnissen gibt es laut den Beamten keine Anzeichen für ein Fremdverschulden.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7807 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram