Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges hat am frühen Montagmorgen in einer Wohnstraße in Stuckenborstel für einigen Ärger gesorgt. Er fuhr in eine Sackgasse, aus der er nicht mehr herauskam, und beschädigte bei einem missglückten Wendemanöver unter anderem einen Zaun. Das berichtet die Polizei.

Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges hat am frühen Montagmorgen in einer Wohnstraße in Stuckenborstel für einigen Ärger gesorgt. Er fuhr in eine Sackgasse, aus der er nicht mehr herauskam, und beschädigte bei einem missglückten Wendemanöver unter anderem einen Zaun. Das berichtet die Polizei.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Stuckenborstel: Betrunkener fährt mit Sattelzug in Sackgasse

Von Nord 24
7. September 2020 // 11:13

Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges hat am frühen Montagmorgen in einer Wohnstraße in Stuckenborstel für einigen Ärger gesorgt.

Irrtümlich in Köthnerweg gefahren

Der Mann war gegen 4 Uhr mit dem schweren Fahrzeug bei der Suche nach dem Zentrallager eines Einkaufsmarktes irrtümlicherweise in den Köthnerweg gefahren. Als er seinen Fehler bemerkte, versuchte er, mit dem Sattelzug in der Sackgasse zu wenden.

Grundstückszaun geht zu Bruch

Dabei ging unter anderem ein Grundstückszaun zu Bruch. Von dem Lärm geweckt, verständigten Anwohner die Polizei. Bis zum Eintreffen der Beamten versuchte der Fahrer weiterhin vergeblich, aus der Straße heraus zu rangieren.

Alkoholgeruch festgestellt

Im Gespräch mit dem Fahrer stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 45-Jährigen fest. Ein Atemalkoholtest zeigte daraufhin einen Wert von über 0,6 Promille an. Das war natürlich zu viel. Bis zum Eintreffen eines Ersatzfahrers wurde der Sattelzug im Köthnerweg abgestellt. Der Fahrer musste Rotenburger Diakonieklinikum eine Blutprobe abgeben.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
165 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger