Christina Josten vom „Tiergnadenhof Rasselbande“ fand dieses abgedeckte Blechdach auf der anderen Straßenseite wieder.

Christina Josten vom „Tiergnadenhof Rasselbande“ fand dieses abgedeckte Blechdach auf der anderen Straßenseite wieder.

Foto: Privat

Zeven

Sturm deckt Dach des Sandbosteler Tiergnadenhofes ab

Von nord24
16. November 2020 // 17:09

In der Nacht zu Montag ist offenbar eine Windhose durch Sandbostel gefegt. So schildert es Christina Josten vom „Tiergnadenhof Rasselbande“.

Vom Krach geweckt

Der volle Umfang der angerichteten Schäden offenbarte sich ihr erst am Morgen. Der Sturm hatte ein Dach abgedeckt und die Wand eines Carports umgeblasen. „Ich bin irgendwann von dem Krach wach geworden“, so die Betreiberin. „Die ganze Sache hat nur so rund fünf Minuten gedauert. Dann war es wieder ruhig“, berichtet Tina Josten.

Feuerwehr nicht alarmiert

Beim nächtlichen Blick vor die Haustür des Tiergnadenhofes, in unmittelbarer Nähe der Gedenkstätte Lager Sandbostel gelegen, habe sie zunächst gar keine Schäden feststellen können. „Es flog einfach nur alles durcheinander.“ Die Feuerwehr habe sie deshalb nicht alarmiert.

Tiere blieben unverletzt

Erst am Morgen habe sie das Ausmaß der Schäden erkannt, so Josten. „Der Wind hat zwei Bäume und einen Zaun umgerissen, einen Lichtmast umgeknickt und die Seitenwand des Carports umgedrückt. Vor allem aber hat die Windhose ein Blechdach abgedeckt.“ Den Tieren sei „zum Glück bis auf den Schrecken nichts passiert“.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
178 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger