Ein  Mädchen hält einen Plan mit einer gelben Flächen-Markierung in der Hand.

Um den Schulstandort Tarmstedt bei Bedarf erweitern zu können, hat die Samtgemeinde sich jetzt Flächen für die Grundschule und KGS-Oberstufe gesichert. Die angrenzenden Grundeigentümer kritisieren die dafür genutzte Veränderungssperre.

Foto: Saskia Harscher

Zeven

Tarmsted: Eigentümer ratlos

14. Februar 2021 // 13:50

Wie entwickelt sich der Schulstandort Tarmstedt in den kommenden Jahrzehnten? Das weiß keiner. Die Politik hat dennoch Fakten geschaffen.

Sichern für die Zukunft

Konkret können und wollen sich Schulen, Politik und Verwaltung nicht dazu äußern, wie sich der Schulstandort verändern wird. Es gehe um die Sicherung von Möglichkeiten, heißt es.

Eigentümer fühlen sich überrumpelt

Für einige Grundstückseigentümer im direkten Schulumfeld bedeutet die Sicherung von Flächen für die Schulen jedoch etwas anderes: einen Eingriff in die individuellen Möglichkeiten.

Veränderungssperre

Eine kürzlich von der Gemeinde erlassene Satzung über eine Veränderungssperre verunsichert und verärgert sie.

Worüber die Eigentümer schimpfen und was die Verwaltung dazu sagt, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
753 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger