Jochen Albinger sitzt zuhause auf dem Sofa und informiert sich per Tablet über das Weltgeschehen. Dafür dürfte er während des Wahlkampfes wenig Zeit haben.

Jochen Albinger sitzt zuhause auf dem Sofa und informiert sich per Tablet über das Weltgeschehen. Dafür dürfte er während des Wahlkampfes wenig Zeit haben.

Foto: Bert Albers

Zeven

Tarmstedt: Dritter Kandidat fürs Rathaus-Chefbüro

22. Januar 2021 // 18:05

Jochen Albinger will Tarmstedter Samtgemeindebürgermeister werden. Das hat er am Freitag völlig überraschend verkündet.

Seit 2016 in der SPD

Kurz zuvor habe er seine Fraktion schriftlich informiert, sagte der Bülstedter. Albinger sitzt für die SPD im Tarmstedter Samtgemeinderat. Seit 2016 gehört er der Partei an. Zudem ist er Bürgermeister der Gemeinde Bülstedt.

SPD hat schon Kandidaten

Seine Ankündigung ist schon deshalb unerwartet, weil die SPD mit Bernd Sievert bereits einen Kandidaten nominiert hat. Albinger trug diese Entscheidung mit. Aber mancher sagte ihm schon damals Ambitionen nach. Um diese nun doch noch zu verwirklichen, muss er aus der SPD austreten. Daran führe laut den Parteistatuten kein Weg vorbei.

Selber machen

Es handele sich nicht um eine Entscheidung gegen die Partei, sondern für eine neue Herausforderung, so der 55-Jährige. Nach Sieverts Nominierung sei er häufig von Bürgern gefragt worden, warum nicht er das Amt anstrebe. Das habe ihn ins Grübeln gebracht. Er handele jetzt nach dem alten Handwerker-Motto: „Wenn’s gut werden soll, musst du es selber machen.“

130 Unterschriften nötig

Wenn man ihn denn machen lässt: Zunächst muss der selbstständige Industrieisolierer-Meister 130 Unterstützerunterschriften sammeln. Und dann muss er sich noch gegen mindesten zwei Mitbewerber durchsetzen. Neben Sievert steht Markus Schwiering als Kandidat fest. Er tritt für die CDU an.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1175 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger