Christa Ruschmeyer und Hans Hermann Klee bilden den Kopf des Seniorenbeirates der Samtgemeinde Tarmstedt. Die Entscheidungen darüber, welche Themen angepackt werden, treffen alle Mitglieder gleichermaßen, betonen die Vorsitzende und ihr Stellvertreter.

Christa Ruschmeyer und Hans Hermann Klee bilden den Kopf des Seniorenbeirates der Samtgemeinde Tarmstedt. Die Entscheidungen darüber, welche Themen angepackt werden, treffen alle Mitglieder gleichermaßen, betonen die Vorsitzende und ihr Stellvertreter.

Foto: Harscher

Zeven

Tarmstedt: Vertreter des Seniorenbeirates sprechen über ihre Arbeit

Von Saskia Harscher
5. November 2019 // 16:15

Ihre Ziele sind hoch und ihr ehrenamtliches Engagement entsprechend groß: Die Mitglieder des Seniorenbeirats der Samtgemeinde Tarmstedt setzen sich seit vielen Jahren für die Belange älterer Menschen ein.

Seniorenbeirat in Tarmstedt spricht über seine Arbeit

Im Gespräch mit der ZEVENER ZEITUNG erzählen die beiden Vorsitzenden des Seniorenbeirats,  Christa Ruschmeyer und Hans Hermann Klee, worin sie die künftigen Herausforderungen einer immer älter werdenden Gesellschaft sehen, wie es sich als Senior in der Samtgemeinde Tarmstedt leben lässt und warum sie gern auch mal Ideen verwerfen.

Gremium seit 2008 wieder stärker aktiv

Einige Jahre war es um den Seniorenbeirat der Samtgemeinde Tarmstedt etwas stiller geworden. Seit 2008 steht Christa Ruschmeyer dem Gremium vor und setzt sich zusammen mit ihren Mitstreitern dafür ein, das alte Menschen Gehör finden. Der Beirat besteht aus derzeit zehn ehrenamtlichen Mitgliedern, die ihren Wohnsitz in der Samtgemeinde Tarmstedt haben und älter als 60 Jahre sind.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7910 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram