Jochen Albinger hat mit seiner Ankündigung, für das Amt des Tarmstedter Samtgemeindebürgermeisters zu kandidieren, überrascht.

Jochen Albinger hat mit seiner Ankündigung, für das Amt des Tarmstedter Samtgemeindebürgermeisters zu kandidieren, überrascht.

Foto: Bert Albers

Zeven

Tarmstedter Genossen schimpfen über Verschollenen

25. Januar 2021 // 16:51

In der Tarmstedter SPD ist man sauer auf Jochen Albinger. Denn seine Abkehr von der Partei kam ohne Vorwarnung.

Zwei sind einer zu viel

Albinger hatte am Freitag angekündigt, aus der Partei auszutreten. Der Grund: Er will nun doch für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters kandidieren. Und die SPD hat schon einen anderen nominiert: Bernd Sievert.

Kein Anruf

Dem macht die zusätzliche Konkurrenz zwar keine Angst, sagt er. Aber ärgern tut ihn der Schritt schon. Wenigstens einen Anruf hätte er von seinem Noch-Genossen erwartet. Albinger sei verschollen, so Sievert.

„Unmut bekunden“

Doch Albinger ist nicht mal nachträglich für die bisherigen Parteifreunde zu sprechen. Auch der Vorsitzende des SPD-Ortsverbandes konnte ihn am Wochenende nicht erreichen. „Ich wollte ihm meinen Unmut bekunden“, so Dirk Gröffel.

Ausschluss droht

Albinger droht nun der sofortige Ausschluss aus der Fraktion im Samtgemeinderat. Die ist für Mittwoch zu Beratungen verabredet. Vielleicht nutzt der Abtrünnige ja die Gelegenheit, sich dort zu erklären.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
656 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger