Die Polizisten, die nach dem Fahrzeug gefahndet hatten, wurden Zeugen des Unfalls.

Die Polizisten, die nach dem Fahrzeug gefahndet hatten, wurden Zeugen des Unfalls.

Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Zeven

Verbotene Spritztour endet am Baum

29. September 2020 // 12:23

Drei schwer Verletzte und ein schrottreifer Wagen – das ist die Bilanz einer nächtlichen Spritztour dreier Heranwachsender am Montagabend.

16-Jähriger „nimmt“ sich Vaters Wagen

Eine ganze Reihe von Straftaten war dem Unfall vorausgegangen, bei dem sich die drei jungen Leute die Verletzungen zuzogen.

Ein 16-Jähriger aus Kirchlinteln hatte die Autoschlüssel seines Ziehvaters an sich genommen und dessen Wagen auf die Straße gerollt. Ein 19-jähriger Freund des 16-Jährigen setzte sich ans Steuer und brauste mit einer 22-Jährigen aus Langwedel und dem 16-Jährigen davon. Der Halter des Wagens bemerkte das Fehlen des Autos und informierte die Polizei. Die nahm die Fahndung auf und traf gegen 23 Uhr bei Ahausen auf das gesuchte Fahrzeug. Die Beamten setzten sich hinter den Wagen und bedeuteten dessen anzuhalten.

Alkohol im Blut und keinen Führerschein

Doch der drückte aufs Gaspedal. Aus einiger Entfernung wurden die Rotenburger Polizisten Zeugen, wie der Fahrer des flüchtigen Opel in einer Linkskurve ausgangs der Ortschaft Eversen die Kontrolle über das Auto verlor. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte fünf Bäume. Die drei Insassen erlitten schwere Verletzungen. Der 19-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinfluss und hat keinen Führerschein. Auf ihn und den 16-Jährigen kommen mehrere Strafverfahren zu.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
854 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger