Hausschweine in einem Stall gucken durch die Gitter einer Box.

Der „Niedersächsische Weg“ und die mit der Ausweisung von „Roten Gebieten“ einhergehenden Auflagen stellen für Landwirte eine große Herausforderung dar. Und das in Zeiten der Pandemie, überfüllten Schweineställen, sinkenden Erlösen und eines spürbaren Klimawandels.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Zeven

Volle Schweineställe stellen Landvolkchef vor Herausforderungen

Von Thorsten Kratzmann
2. Februar 2021 // 19:31

Alexander von Hammerstein, der neue Vorsitzende des Landvolkverbandes Bremervörde-Zeven ist dieser Tage ein gefragter Mann.

Riesige Herausforderungen für Bauern

Bei ihm steht das Telefon nicht still. Der Computerbildschirm wird nicht schwarz. Zwischen zwei Videokonferenzen findet der Bockeler ein Stündchen Zeit, um über die Herausforderungen zu sprechen, vor denen die Branche steht. Sinkende Erlöse, übervolle Schweineställe und ein dickes Paket neuer Auflagen drücken gewaltig auf die Stimmung von verunsicherten Hofinhabern.

Welche Weg der Verbandschef einschlagen will, um den Druck zu lindern, lest Ihr in der Zevener Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
790 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger