Eine solche Sperre werden Autofahrer ab Montag sehen, die die Kreisstraße zwischen Hepstedt und Kirchtimke nutzen wollen. Ihnen bleibt nur der Umweg über Tarmstedt.

Eine solche Sperre werden Autofahrer ab Montag sehen, die die Kreisstraße zwischen Hepstedt und Kirchtimke nutzen wollen. Ihnen bleibt nur der Umweg über Tarmstedt.

Foto: Albers

Zeven

Von Kirchtimke führt nur ein Umweg nach Hepstedt

Von Bert Albers
16. September 2018 // 15:15

Die Straße zwischen Kirchtimke und Hepstedt wird schon wieder gesperrt. Ab Montag geht dort für fast zwei Wochen nichts. Die offizielle Umleitung ist ein ziemlicher Umweg.

Die Sanierung beginnt am Montag

Der Landkreis Rotenburg lässt einen Teil der K133 sanieren. Betroffen ist ein rund ein Kilometer langer Abschnitt. Montag gegen 6.30 Uhr soll die Sperrung erfolgen. Sie dauert laut Kreisverwaltung bis Samstag, 29. September, gegen 18 Uhr.

Der Umweg macht die Fahrt doppelt so lang

Bis dahin sollen Autofahrer über Tarmstedt fahren. Das verdoppelt den Weg beinahe. Die Straße war erst 2016 und 2017 über Monate gesperrt gewesen. Damals wegen Bauarbeiten in Kirchtimke.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
268 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger