Ein Rollstuhlfahrer sitzt in seinem Rollstuhl an einer Treppe zu einem Rathaus. Während der Pandemie kam und kommt die Mobilität vieler Behinderter zum Erliegen, hieß es bei einer Sitzung des Behindertenbeirates am Donnerstagnachmittag im Kreishaus.

Ein Rollstuhlfahrer sitzt in seinem Rollstuhl an einer Treppe zu einem Rathaus. Während der Pandemie kam und kommt die Mobilität vieler Behinderter zum Erliegen, hieß es bei einer Sitzung des Behindertenbeirates am Donnerstagnachmittag im Kreishaus.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven

Rotenburg: Kommen Belange von Behinderten zu kurz?

Von Thorsten Kratzmann
19. März 2021 // 13:55

Rotenburger Beiratsmitglieder beklagen, bei Bauvorhaben werde nach wie vor nicht immer an die Belange von Behinderten gedacht.

Beirat will Werbetrommel rühren

Das Ende der Amtsperiode im Herbst im Blick, will der Behindertenbeirat des Landkreises die verbliebene Zeit nutzen, um die Werbetrommel zu rühren. Das Gremium möchte in Öffentlichkeit präsenter werden. Über das Wie berieten die Beiratsmitglieder anlässlich der jüngsten Sitzung am Donnerstagnachmittag im Rotenburger Kreishaus.

Was den Behindertenbeirat beschäftigt und was er plant, lest Ihr morgen in der ZEVENER ZEITUNG.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
521 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger