Ein 44-jähriger Mann hat zwei Mitarbeiter des Landkreises angegriffen, während sie eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt haben. Das berichtet die Polizei.

Ein 44-jähriger Mann hat zwei Mitarbeiter des Landkreises angegriffen, während sie eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt haben. Das berichtet die Polizei.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Wiersdorf: Renitenter Mann greift Messbeamte an

Von Joachim Schnepel
14. Januar 2021 // 11:03

Ein 44-jähriger Mann hat zwei Mitarbeiter des Landkreises angegriffen, während sie eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt haben.

Langsam an Messstelle vorbeigefahren

Die Tat ereignete sich am Mittwochnachmittag in Wiersdorf. Nach Angaben der Geschädigten sei der Mann zuvor mit seinem Wagen zweimal langsam an der Messstelle vorbeigefahren. Es habe nicht lange gedauert, und der Unbekannte sei zu Fuß zurückgekehrt.

Mit Fäusten auf Fahrzeug eingeschlagen

Er habe zunächst versucht das Messgerät umzuwerfen, sei dann zum Behördenfahrzeug gegangen und habe mit Fäusten darauf eingeschlagen. Er bedrohte die beiden Insassen und ging schließlich fort.

Polizei ermittelt Identität des Mannes

Über das Kennzeichen konnte die Polizei die Identität des zunächst Unbekannten ermitteln. Nachdem die Beamten ihn zu Hause nicht antrafen, konnten sie ihn bei Verwandten in Wiersdorf ausfindig machen. Der 44-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille.

Über 2 Promille im Blut

Da der Mann angab, erst im Anschluss an seine Fahrt etwas getrunken zu haben, mussten ihm zwei Blutproben zur Beweissicherung abgenommen werden. Das Motiv des Angriffs auf die Messbeamten dürfte in einer vorangegangenen Streitigkeit mit Behörden zu suchen sein.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
638 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger