Arbeiter stellen Wohncontainer auf.

Damit Obdachlose eine Bleibe haben, wenn die Baracke an der Zevener Albertstraße abgerissen wird, werden Wohncontainer aufgestellt.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven

Wohncontainer für Obdachlose in Zeven

Von Thorsten Kratzmann
18. Februar 2021 // 08:03

Zevener Politiker legen Geld für Abriss der Schlichtwohnungen an der Albertstraße bereit. Obdachlose sollen in Wohncontainern unterkommen.

Suche nach einem geeigneten Grundstück

15 Jahre hat Charlotte Naerger mit Worten dafür gekämpft, die Lebenssituation von Obdachlosen in Zeven zu verbessern. Mit Mitte 80 scheint ihr Ziel in Sichtweite. Der Finanzausschuss der Samtgemeinde Zeven hat einstimmig beschlossen, in diesem Jahr Geld in die Hand zu nehmen, um Container anzumieten und die Baracke an der Albertstraße abzureißen. Die Verwaltung hält derweil Ausschau nach einem Grundstück in der Stadt, um dort gegebenenfalls einen Neubau zu errichten.

Wie es zu dieser Weg weisenden Entscheidung kam, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
974 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger