Die Vorsitzende der Jägerschaft Zeven, Behlke Mohrmann aus Rhadereistedt, zeigt mit Teckel Alma vom Osterbruch, wie es richtig ist: Immer schön an der Leine.

Die Vorsitzende der Jägerschaft Zeven, Behlke Mohrmann aus Rhadereistedt, zeigt mit Teckel Alma vom Osterbruch, wie es richtig ist: Immer schön an der Leine.

Foto: Mohrmann

Zeven

Zeven: Bambi soll in Ruhe aufwachsen können

6. April 2021 // 16:27

Damit der Nachwuchs wild lebender Tiere ungestört aufwachsen kann, bitten die Zevener Jäger alle Naturnutzer aktuell um Rücksichtnahme.

Im Frühjahr erwacht die Natur zu neuem Leben – im wahrsten Sinne des Wortes: Die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit vieler heimischer Wildtiere ist gekommen, auch wenn die aktuellen Wetterkapriolen etwas anderes suggerieren.

Daher gilt vom 1. April bis zum 15. Juli die Anleinpflicht für Hunde im Wald und in der freien Landschaft. Behlke Mohrmann, Vorsitzender der Jägerschaft Zeven, bittet daher alle Naturfreunde und Erholungssuchende in den kommenden Wochen um erhöhte Rücksichtnahme beim Spaziergang in der freien Natur.

„Ob Rehkitz, Junghase oder Fasanenkücken, die Natur gleicht im Frühjahr einer einzigen Kinderstube“, sagt Jägerschaftsvorsitzende Behlke Mohrmann aus Rhaderiestedt im Gespräch mit Nord24.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
44 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger