Die CDU-Fraktion möchte einen Wasserspielplatz auf dem Gelände des Naturbades in Zeven errichten. Als Beispiel, wie so etwas aussehen könnte, wurde der Wasserspielplatz in Farven (Foto) genannt. Zudem wurde über die Errichtung eines Beirates gesprochen.

Die CDU-Fraktion möchte einen Wasserspielplatz auf dem Gelände des Naturbades in Zeven errichten. Als Beispiel, wie so etwas aussehen könnte, wurde der Wasserspielplatz in Farven (Foto) genannt. Zudem wurde über die Errichtung eines Beirates gesprochen.

Foto: Foto: TouROW

Zeven

Zeven: Bekommt das Naturbad bald einen Wasserspielplatz?

Von Sophie Stange
26. November 2018 // 16:26

Das Zevener Naturbad soll auch in der Vor- und Nebensaison ein Anziehungspunkt für Familien mit Kleinkindern sein. Das ist der Wunsch der CDU-Fraktion, die sich im Sozialausschuss der Stadt für die Errichtung eines Wasserspielplatzes einsetzte.

Nicht mehr das einzige Element

Das Kinderbecken der „Walfisch“ soll bald nicht mehr nur das einzige Element im Zevener Freibad sein, bei dem Kleinkinder ungestört planschen können. Auf dem Gelände soll es mehr geben.

Beirat einrichten

„Für uns steht im Fokus, das Freibad zu erweitern. Zudem halten wir es grundsätzlich für wichtig, auch für das Freibad einen Beirat einzurichten. Dieser kann sich dann damit beschäftigen, ob das Gelände nicht noch mehr genutzt werden kann“, sagt Ratsmitglied Hans-Peter Klie (CDU).

Empfehlung an den Verwaltungsausschuss

Die Ratsmitglieder empfehlen dem Verwaltungsausschuss, einen Wasserspielplatz in Höhe von bis zu 20 000 Euro in den Haushalt einzustellen. Außerdem soll eine Initiativgruppe gegründet werden, die sich Gedanken macht, wie das Freibad attraktiver werden kann.

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
144 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger