Ramona Nauck sitzt mit ihrem Sohn Dean im heimischen Wohnzimmer. Der Junge leidet an Asperger-Autismus und ADHS.

Ramona Nauck sitzt mit ihrem Sohn Dean im heimischen Wohnzimmer. Der Junge leidet an Asperger-Autismus und ADHS.

Foto: Bert Albers

Zeven

Zeven: Eltern kämpfen für Autismus-Therapie

10. Februar 2021 // 19:00

Einem autistischen Kind aus der Samtgemeinde Zeven wurde die Therapie gestrichen. Die Eltern sind über die Begründung fassungslos.

Therapie unverzichtbar

Autismus ist nicht heilbar. Wer an dieser Störung leidet, tut es ein Leben lang. Zwar hat der Elfjährige Dean Fortschritte gemacht, doch seien die alles andere als gefestigt, sagt seine Mutter. Die Therapie sei unverzichtbar.

Klage eingereicht

Gleiches gelte für Deans Schulbegleitung. Deren Stunden wurden drastisch gekürzt. Die Eltern haben sich einen Anwalt genommen. Der hat Klage eingereicht.


Warum die Eltern die Unterstützung so wichtig finden und was sie anderen Betroffenen sagen wollen, lest ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
902 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger