Die von der Verwaltung favorisierte Ausbauvariante des Quabbens sieht einen beidseitigen kombinierten Geh- und Radweg bis zur Einmündung der Straße Hoftohorn vor, also eine Lösung ähnlich, wie sie in der Bahnhofstraße praktiziert wurde.

Die von der Verwaltung favorisierte Ausbauvariante des Quabbens sieht einen beidseitigen kombinierten Geh- und Radweg bis zur Einmündung der Straße Hoftohorn vor, also eine Lösung ähnlich, wie sie in der Bahnhofstraße praktiziert wurde.

Foto: Solty

Zeven

Zeven: In die Sanierung Auf dem Quabben kommt Bewegung

Von Joachim Schnepel
8. April 2019 // 17:15

Es kommt Bewegung in die Sanierung der Straßen Auf dem Quabben und Scheeßeler Straße in Zeven. In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Stadt Zeven stellte Tim Burow von der Samtgemeindeverwaltung drei mögliche Ausbauvarianten vor. Baubeginn könnte  im Frühjahr nächsten Jahres sein.

Lösung ähnlich wie in der Bahnhofstraße

Die von der Verwaltung favorisierte Ausbauvariante sieht einen beidseitigen kombinierten Geh- und Radweg bis zur Einmündung der Straße Hoftohorn vor, also eine Lösung ähnlich wie in der Bahnhofstraße.

Vollsanierung inklusive Kanalisation

Ein solcher Ausbau wird auch von Polizei und Verkehrsbehörden aus sicherheitstechnischen Gründen bevorzugt. Er bietet sich an, da in diesem Abschnitt von Auf dem Quabben eine Vollsanierung inklusive der Kanalisation vorgesehen ist.

Auch die Geh- und Radwege werden saniert

Im zweiten Abschnitt, der ungefähr von der Einmündung Hoftohorn bis zur Einmündung Auf dem Praun geht, steht eine Sanierung der Straße und des einseitigen Geh-/Radwegs an und im daran anschließenden dritten Abschnitt wird nur die Fahrbahn erneuert.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
499 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger