Hennrik Scheunemann von der unteren Naturschutzbehörde beringt die Jungstörche.

Hennrik Scheunemann von der unteren Naturschutzbehörde beringt die Jungstörche.

Foto: Jung

Zeven

Zeven: Jungstörche gehen bald auf große Reise

Von Jakob Brandt
23. Juli 2019 // 15:15

Adele und Arthur, die Störche aus Hatzte bei Zeven, haben gut Klappern. Sie sind im Frühjahr stolze Eltern von drei Jungstörchen geworden.

Vögel werden beringt

Die Vögel haben sich prächtig entwickelt. Hennrik Scheunemann von der unteren Naturschutzbehörde hat die fast flugtauglichen Störche jetzt beringt. Dazu ließ er sich mit einer Hebebühne zum Horst hochfahren. Papa Arthur beobachtete die Prozedur argwöhnisch.

Flug kostet viel Kraft

So ein Jungstorch hat nicht allzu viel Zeit. Schon bald muss er gen Süden ziehen, und das kostet viel Kraft. Vor dem Verlassen des Horstes heißt es üben, üben, üben und viel mit den Flügeln schlagen.

Reise ohne Eltern

Ende August beginnt dann die erste große Reise ihres Lebens. Ohne Eltern, aber nicht allein. Eine lange schwere Reise wird es, und eine Zeit voller Abenteuer.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1761 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger