Eine Justitia-Statue hält eine Waage. Freunde und Angehörige des in Zeven getöteten Amadou Diabate hoffen auf Gerechtigkeit.

Eine Justitia-Statue hält eine Waage. Freunde und Angehörige des in Zeven getöteten Amadou Diabate hoffen auf Gerechtigkeit.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven

Zeven: Mann soll für Totschlag ins Gefängnis

22. März 2021 // 18:09

Im Prozess um den Tod Amadou Diabates fordert die Anklage zwölf Jahre Haft. Ein Landsmann soll den Ivorer in Zeven erstochen haben.

Anwältin will Freispruch

In dem Prozess am Landgericht Stade endete am Montag die Beweisaufnahme. Nachdem ein psychologisches Gutachten vorgestellt wurde, hatten Staatsanwaltschaft und Verteidigung das Wort. Letztere verlangte einen Freispruch. Die Staatsanwaltschaft fordert zwölf Jahre Haft wegen Totschlags.

Bluttat in Zeven

Das Gericht wird sein Urteil am 29. März verkünden. Am 24. Juni 2020 war Diabate in seiner Wohnung in Zeven getötet worden. An seinem Körper wurden mindestens 45 Stich- und Schnittwunden gezählt.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
494 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger