Der Spielplatz am Anemonenweg in Zeven sieht aus, als hätte dort schon Jahre kein Kind mehr gespielt. Die Stadt will ihn deshalb aufgeben. Gleichzeitig ist geplant, 75 000 Euro in andere Spielplätze zu stecken, um sie wieder attraktiv zu machen.

Der Spielplatz am Anemonenweg in Zeven sieht aus, als hätte dort schon Jahre kein Kind mehr gespielt. Die Stadt will ihn deshalb aufgeben. Gleichzeitig ist geplant, 75 000 Euro in andere Spielplätze zu stecken, um sie wieder attraktiv zu machen.

Foto: Albers

Zeven

Zeven gibt zwei Spielplätze auf

11. Juni 2020 // 15:51

21 Spielplätze gibt‘s im Stadtgebiet. Viele davon haben ihre besten Tage hinter sich. Zwei von ihnen werden aufgegeben. Andere bekommen neues Gerät.

Geräte alt und wenig attraktiv

Der Spielplatz am Anemonenweg in Zeven steht vor dem Aus. Weil dort laut Verwaltung kaum noch Kinder spielen, die Geräte alt und wenig attraktiv sind und das Gelände zu nass ist, wird er nach dem Willen des städtischen Bauausschusses aufgegeben. Selbiges Schicksal bleibt dem Spielplatz am Geranienweg in Aspe erspart.

Mehr lest Ihr morgen in der ZEVENER ZEITUNG

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

502 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger