Müllsammelaktionen finden in vielen Orten statt. Bei "Zeven räumt auf" waren fleißige Helfer zum 17. Mal am Werk, um Seitenräume von Unrat zu befreien.

Müllsammelaktionen finden in vielen Orten statt. Bei "Zeven räumt auf" waren fleißige Helfer zum 17. Mal am Werk, um Seitenräume von Unrat zu befreien.

Foto: Wüstneck/dpa

Zeven

"Zeven räumt auf": Jugendlicher bringt 86-Jähriger gestohlene Geldbörse

Von nord24
7. April 2019 // 16:15

Schöne Überraschung: Bei der Aktion "Zeven räumt auf" entdeckten Helfer eine Geldbörse in einem Graben. Diese enthielt Ausweise und eine Scheckkarte. Wie sich herausstellte, gehört das Portemonnaie einer 86-jährigen Dame, der es in einem Supermarkt aus dem Einkaufskorb gestohlen worden war. 

Müllsammelaktion in Zeven

Der jugendliche Helfer brachte seinen Fund schnurstracks  zur Besitzerin. Die freute sich so sehr, dass sie dem Jungen spontan 20 Euro Finderlohn in die Hand drückte. Reichlich Beute machten die freiwilligen Helfer beim Einsammeln von Müll, das rücksichtslose Zeitgenossen in der Natur hinterlassen haben. Die Funde reichen von Gasgrills über Autoreifen bis hin zu Bauresten und Schnapsflaschen.

Unverständnis über Unrat

Unverständnis äußerten freiwillige Helfer, dass selbst Gartenabfälle in der Botanik landen. Schließlich gibt es nahe Zeven dafür einen Grünschnitt-Sammelplatz an der Frankenbosteler Straße. Bürgermeister Norbert Wolf  dankte allen fleißigen Unterstützern für ihre Arbeit. Sodann bat er ins Jugendzentrum zum "Drei-Gänge-Menü" mit Bratwurst, Toastbrot und Senf.
Warum der Leiter der 17. Aktion von "Zeven räumt auf" nun seinen Abschied nimmt, lest Ihr am Montag in der ZEVENER ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1209 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger