Teamleiterin Christel Reiners-Berndt erklärt einem Erstspender, wie die Blutspende abläuft und bespricht offene Fragen mit ihm.

Teamleiterin Christel Reiners-Berndt erklärt einem Erstspender, wie die Blutspende abläuft und bespricht offene Fragen mit ihm.

Foto: Kurth

Zeven

Zevener Blutspender haben Respekt vor der Situation

2. Juli 2020 // 16:51

In Zeiten der Covid19-Pandemie könnte man vermuten, dass es Probleme mit der Zahl der Blutspender gibt. Doch das ist weder in Zeven noch anderswo der Fall.

Teamleiterin Reiners-Berndt berichtet auf Nachfrage davon, dass seit Ausbruch der Pandemie deutlich mehr Erstspender zu den Terminen kommen.

Probleme gibt es allerdings bei den Räumen, was später von Pressesprecher Markus Baulke in Springe bestätigt wird. „Es fehlen Spendelokale, da in vielen Räumen die erhöhten Sicherheitsanforderungen nicht sichergestellt werden können, in Spitzenzeiten waren bis zu 25 Prozent der Termine nicht belegbar“, erklärt er.

Ulrike Wüstemann bei ihrer 19. Blutspende im DRK-Haus Zeven an der Godenstedter Straße.

Ulrike Wüstemann bei ihrer 19. Blutspende im DRK-Haus Zeven an der Godenstedter Straße.

Foto: Kurth

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1774 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger