„Es war sehr spannend": Judith Roowaan hat sich ihre Haare freiwillig abschneiden lassen, um sie für Krebspatienten zu spenden.

„Es war sehr spannend": Judith Roowaan hat sich ihre Haare freiwillig abschneiden lassen, um sie für Krebspatienten zu spenden.

Foto: G. Holsten

Zeven

Zevenerin opfert ihre Haare für Krebspatienten

13. Oktober 2020 // 20:00

Sie ist gesund. Doch Judith Roowaan aus Zeven weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Mit einer Aktion lenkt sie den Blick auf das ernste Thema Krebs.

Haare für Perücke

Die gebürtige Niederländerin ging zum Friseur, um ihre langen Haare zu spenden. Die 36-Jährige verabschiedete sich freiwillig von ihrer Haarpracht. Das Haar soll zu einer Perücke verarbeitet werden, wie sie viele Krebspatienten bekommen. Das übernimmt eine Manufaktur in Belgien. Zugleich ruft die Zevenerin Bürger dazu auf, Geld für die Krebsfürsorge Bremervörde-Zeven zu spenden.

Was die zweifache Mutter dazu bewegt, um anderen Menschen zu helfen, lest Ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch den Corona-Impfstoff geben lassen?
990 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger