Klaus-Dieter Holsten gilt als Gründer und Mentor der East-River-Bigband. Seine Aufgaben hat er inzwischen allerdings an seine Tochter Stephanie Henkis abgegeben, die Saxofon in der Band spielt.

Klaus-Dieter Holsten gilt als Gründer und Mentor der East-River-Bigband. Seine Aufgaben hat er inzwischen allerdings an seine Tochter Stephanie Henkis abgegeben, die Saxofon in der Band spielt.

Foto: Krause

Zeven

Zwischen Fußball und Musik: Dieser Heeslinger ist ein echter Tausendsassa

Von Joachim Schnepel
20. Februar 2018 // 15:15

Er ist ein echtes Multitalent, kann organisieren, Menschen motivieren, und die Ideen springen ihn förmlich an. Die Rede ist von Klaus-Dieter Holsten aus Heeslingen. So stammen sowohl die Kicker des Heeslinger SC als auch die ortsansässige East-River-Bigband aus seiner Ideenschmiede.

In die Oberliga aufgestiegen

Der ehemalige Manager des TuS Heeslingen sorgte im Waldstadion für einen sensationellen Aufschwung, holte in den 80er und 90er Jahren vier Meisterschaften und stieg bis in der Oberliga auf.

Bigband aus dem Hut gezaubert

In der Heimat- und Fördergemeinschaft der Börde Heeslingen überraschte der nunmehr 75-Jährige im Jahre 2003, als er durch kluge Entscheidungen eine Bigband aus dem Hut zauberte: Die East-River-Bigband war geboren.

Ein unglaubliches Organisationstalent

"Klaus-Dieter besitzt ein unglaubliches Organisationstalent, versteht es zudem, Leute in seinem Umfeld zu motivieren", so Wolfgang Schneider. Der heutige Ehrenvorsitzende der Heimat- und Fördergemeinschaft zeigte sich höchst beeindruckt vom strukturierten Vorgehen seines "Managers".

Zur Hochform aufgelaufen

Dass der zur Hochform auflief, hatte allerdings einen ganz bestimmten Grund. "Do ward jo sowieso nichts von, war als Kritik aus dem Dunstkreis des Heimatvereins zu hören. Das war ein Satz, der mich richtig motivierte. Die Aufgabe habe ich mir allerdings nicht so schwer vorgestellt", erzählt Holsten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
679 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger