Jens Kalaene/dpa

An drei Bahnübergängen in der Stadt Zeven will der Bahnbetreiber EVB Halbschranken aufstellen, um für Sicherheit zu sorgen.

Foto: Jens Kalaene/dpa

Zeven

Bahnübergänge in Zeven sollen sicherer werden

Von thorsten.kratzmann
30. November 2018 // 15:15

Die Bahnübergänge in Zeven sollen sicherer werden. Dafür will die EVB an drei Übergängen in der Stadt Halbschranken installieren.

Bahnverbindung Zeven-Tostedt betroffen

Die Eisenbahnen- und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (EVB) lassen im nächsten Jahr weitere Bahnübergänge der Güterzugverbindung Zeven-Tostedt sichern. Es handelt sich um die Übergänge auf Gebiet der Stadt Zeven im Verlauf der Mückenburg, des Braueler Weges und des Sonnenkamps.

Zeven muss 142.000 Euro bezahlen

Die Sicherung erfolgt mit Andreaskreuz und mit Halbschranken. Im Haushalt der Stadt für 2019 sind dafür in Summe 326.000 Euro ausgewiesen. Den Kosten stehen Zuschüsse des Landes gegenüber – insgesamt 184.000 Euro. Unterm Strich zahlt Zeven 142.000 Euro für die Schranken und die Signaltechnik.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1347 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger