Für die Küken einer Entenfamilie wäre der Ausflug in Bremervörde fast in einem Gulli geendet. Die Polizei befreite die Tiere.

Für die Küken einer Entenfamilie wäre der Ausflug in Bremervörde fast in einem Gulli geendet. Die Polizei befreite die Tiere.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven

Ente in Bremervörde: Corona-Kontrolle mal ganz anders

Von Nord24
16. April 2020 // 16:41

Die Ansammlung einer größeren Gruppe wurde der Polizei Donnerstagvormittag in Bremervörde gemeldet. Es war eine Ente.

Vor Ort stellte sich heraus, dass alle Angetroffenen zu einer Entenfamilie gehörten. Mehrere Küken waren bei einem Ausflug in einen Gullischacht gefallen. Die Polizisten sorgten dafür, dass die kleine Familie ihren Weg in Richtung Vörder See fortsetzen konnte.

Dann tauchte plötzlich ganz in der Nähe ein einzelnes Küken auf, das die Abstandsregelung wohl zu ernst genommen hat, wie die Beamten schmunzelnd hinzufügen. Gemeinsam mit Passanten wurde auch dieses Tier eingefangen und zum See gebracht. Dann begann das große Geschnatter.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
944 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger