Falsche Microsoft-Mitarbeiter haben in der vergangenen Woche mit ihren Betrügereien wieder erheblichen Schaden angerichtet, so die Polizei.

Falsche Microsoft-Mitarbeiter haben in der vergangenen Woche mit ihren Betrügereien wieder erheblichen Schaden angerichtet, so die Polizei.

Foto: Friso Gentsch

Zeven

Falsche Microsoft-Mitarbeiter ergaunern viel Geld

Von Joachim Schnepel
12. April 2021 // 15:33

Falsche Microsoft-Mitarbeiter haben in der vergangenen Woche mit ihren Betrügereien wieder erheblichen Schaden angerichtet, so die Polizei.

Unbekannter verlangt und bekommt Kartennummern

Am Donnerstag meldete sich ein Unbekannter bei einer 71-jährigen Scheeßelerin und gab sich als Experte des Softwareherstellers aus. Er benötige zur Behebung eines Trojaners auf dem Rechner der Seniorin ihre Handykarten- und auch die Kreditkartennummer. Nachdem die 71-Jährige ihre Daten herausgegeben hatte, erhielt sie mehrere SMS und E-Mails mit PIN-Codes und Bestätigungen von Zahlungsrückerstattungen.

Schaden noch unklar

Wieviel Geld die Betrüger tatsächlich von der Frau erlangt haben, ist noch unklar. Mehr als 2000 Euro hat eine 56-jährige Visselhövederin am Samstag vermutlich an die gleichen Betrüger verloren. Sie wickelten die Frau mit der gleichen Masche um den Finger. Beim Blick auf ihr Konto stellte sie später fest, dass 2260 Euro abgebucht waren.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1733 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger