In Zeven fand am Freitag erstmals eine "Fridays for Future"-Demo statt.

In Zeven fand am Freitag erstmals eine "Fridays for Future"-Demo statt.

Foto: Albers

Zeven

"Fridays for Future": 300 gehen in Zeven auf die Straße (mit Video)

Von Bert Albers
28. Juni 2019 // 16:20

Rund 300 Personen haben sich am Freitag an der ersten "Fridays for Future"-Demo in Zeven beteiligt. Sie marschierten vom Gymnasium zum Rathaus. Vor allem der lokalen Politik wollen sie Beine machen.

Schluss mit Schlaf in Zeven

Auch die Zevener Politik habe in Sachen Umwelt bisher geschlafen. Doch damit sei es nun vorbei, kündigte Mit-Organisatorin Lotta Corleis an. Es gebe vor Ort genug Probleme, die man angehen könne. Unter anderem verlangen die Schüler mehr Radwege. Zudem wollen sie einen Verzicht auf Plastik erreichen.

14 Forderungen

Ihr Forderungskatalog umfasst insgesamt 14 Punkte. Ihr sei klar, dass sich nicht alles und sofort umsetzen lasse, so Corleis. Gleichwohl würden sie und ihre Mitstreiter nicht locker lassen.

Ansprachen am Rathaus

An der Demonstration beteiligten sich Schüler der drei weiterführenden Schulen. Außerdem waren Kinder und Erwachsene gekommen. Am Ende hörten sie am Rathaus noch kurze Ansprachen zweier Vertreter des NABU und von Greenpeace.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
530 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger