Zwischen mehr als mannshohen Hanfpflanzen kann man sich im Labyrinth des Kliemannslandes verirren.

Zwischen mehr als mannshohen Hanfpflanzen kann man sich im Labyrinth des Kliemannslandes verirren.

Foto: Kliemannsland

Zeven

Fynn Kliemann führt Fans in einem Hanf-Labyrinth in die Irre

5. August 2021 // 09:42

Das Kliemannsland bei Zeven bietet wieder ein Freiluft-Event. Diesmal lockt es mit einem Irrgarten in einem Feld mit Hanf und Mais.

50.000 Quadratmeter

Das „weltweit beste Hanf-Mais-Labyrinth“ verspricht das Kliemannsland, der Kreativhof von Multitalent Fynn Kliemann. Es wurde in Rüspel auf einem Feld von 50.000 Quadratmetern angelegt.

Tagelang herumirren?

Die Kliemänner gehen davon aus, dass die Besucher „unter Umständen mehrere Stunden, wenn nicht gar Tage im Labyrinth“ herumirren. Unterwegs können sie „Kliemannsland-typische Attraktionen“ entdecken.

Wie es zu dieser Idee kam und was nach der Irrgarten-Saison mit dem natürlichen Labyrint passiert, das lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wen wünscht ihr euch als Kanzler*in?
3804 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger