„Wenn Sie zahlen, können Sie wieder surfen“, steht in der Mahnung, die einem älteren Herrn in Tarmstedt zuging. Weil er zufällig wirklich Probleme mit seinem Internetzugang hatte, überwies er knapp 140 Euro – an Betrüger.

„Wenn Sie zahlen, können Sie wieder surfen“, steht in der Mahnung, die einem älteren Herrn in Tarmstedt zuging. Weil er zufällig wirklich Probleme mit seinem Internetzugang hatte, überwies er knapp 140 Euro – an Betrüger.

Foto: Albers

Zeven

Gefälschte Rechnung: Betrüger zocken alten Mann in Tarmstedt ab

Von Bert Albers
7. September 2017 // 18:00

Der finanzielle Schaden ist übersichtlich, der Ärger dafür umso größer. Betrüger haben einen Mann in Tarmstedt um knapp 140 Euro geprellt. Dabei wollte der doch nur im Internet surfen.

Betrüger nutzen täuschend echte Mahnung

Die Kriminellen nutzen eine Masche, die schon überlall im Land für Schlagzeilen sorgte. Sie schickten im Namen von O2 eine täuschend echt wirkende Mahnung. Der ältere Herr habe seine Rechnung nicht bezahlt, deshalb sei ihm der Internetzugang gesperrt worden. "Wenn Sie zahlen, können Sie wieder surfen", steht in dem Schrieb.

Die Polizei macht dem Opfer wenig Hoffnung

Blöd, dass der Mann tatsächlich Probleme mit seiner Internetleitung hatte. "Um das wieder in Ordnung zu kriegen, habe ich bezahlt." Dabei ist er gar kein O2-Kunde. Es gibt kaum Hoffnung, dass er sein Geld je wiedersieht. "Es ist schwierig, diesen Leuten auf die Schliche zu kommen", so ein Polizeisprecher Heiner van der Werp.

"Mich ärgert das maßlos"

Den finanziellen Verlust kann das Opfer ganz gut verkraften. Sauer ist er trotzdem: "Mich ärgert das maßlos, weil ich das hätte wissen müssen."

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1561 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger