Die Rhader Grundschulleiterin Andrea Wardin (rechts) ist froh, mit Nadiya Eilers eine Pädagogin in ihren Reihen zu haben, die osteuropäischer Sprachen mächtig ist.

Die Rhader Grundschulleiterin Andrea Wardin (rechts) ist froh, mit Nadiya Eilers eine Pädagogin in ihren Reihen zu haben, die osteuropäischer Sprachen mächtig ist.

Foto: Hilken

Zeven

Grundschule Rhade bietet ukrainischen Kindern sprachliche Heimat

22. Mai 2022 // 12:05

Drei aus der Ukraine geflüchtete Kinder finden sich in Rhade wieder in den Schulalltag ein. Unterricht bekommen sie zum Teil sogar in ihrer Landessprache.

Glücklicher Zufall

Das ist einem glücklichen Zufall zu verdanken. Mit Pädagogin Nadiya Eilers hat die kleine Grundschule mit ihren nur 65 Schülern in vier Jahrgängen eine Pädagogin, die aus Lwiw (Lemberg) im Westen der Ukraine stammt. Sie ist Klassenlehrerin und nahm die drei Schüler in den 4. Jahrgang mit auf. So bekommen sie fern der Heimat sprachlich ein kleines Stückchen Zuhause.

Welche Herausforderungen die Grundschule und die Kinder zu bewältigen haben, lest Ihr auf NORDERLESEN und in der Samstagausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger