Das Foto zeigt Günter Tiemann auf der Baustelle

Zwischen Mörtel und Verblendern fühlt sich Günter Tiemann pudelwohl. Auch nach 50 Jahren auf dem Bau hat er immer noch Spaß an der Arbeit.

Foto: Henning

Zeven

Günter Tiemann schuftet seit 50 Jahren auf dem Bau

1. April 2021 // 10:55

Günter Tiemann aus Klein Meckelsen ist unverwüstlich. Seit einem halben Jahrhundert malocht er auf dem Bau, immer bei derselben Firma.

Arbeit ist wie Urlaub

In Rente gehen will der 65-Jährige nicht. Er jongliert lieber weiter mit Maurerkelle und Verblendern. Bei Wind und Wetter schuften auf dem Bau: Für ihn ist das wie Urlaub.

„Ein Macher, immer hilfsbereit“

„50 Jahre auf dem Bau, dass ist schon eine besondere Leistung und ganz selten“, sagt sein Chef Torben Henning, der zusammen mit seinem Bruder Daniel die Firma Henning-Bau in Wohnste führt. „Günter ist ein Macher, immer hilfsbereit.“

Im Urlaub sein Haus verklinkert

Tiemann hat auch sein eigenes Haus selbst gebaut. Ehefrau Helga erinnert sich noch genau daran: „In seinem dreiwöchigen Urlaub hat er das gesamte Gebäude verblendet.“ Eine Leistung, die ihr auch heute noch tiefen Respekt abringt.

Wie viel Häuser er in seinem Leben mithochgezogen hat und warum für ihn Rente noch kein Thema ist, das erzählt Günter Tiemann bei NORD|ERLESEN

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
717 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger