Dr. Wolfgang Dörfler (links) und Hans-Hermann Bohling (Mitte) von der Interessengemeinschaft Bauernhaus freuen sich über den Feuerstülper und den Kessel, als Dauerleihgabe überlassen für "Eckes Hus" in Ostereistedt.

Dr. Wolfgang Dörfler (links) und Hans-Hermann Bohling (Mitte) von der Interessengemeinschaft Bauernhaus freuen sich über den Feuerstülper und den Kessel, als Dauerleihgabe überlassen für "Eckes Hus" in Ostereistedt.

Foto: Hilken

Zeven

Historische Einblicke in 457 Jahre altes Bauernhaus

18. Juni 2021 // 08:05

„Tolle Arbeit“: Der Direktor des Kiekeberg-Museums ist beeindruckt bei seinem Rundgang durch das älteste Bauernhaus im Landkreis Rotenburg.

Positiv überrascht

Er wirkt positiv überrascht von „Eckes Hus“, errichtet um 1564 am Steinkampsweg in Ostereistedt. Jetzt gibt es erstmals eine Kooperation von „Eckes Hus“ mit dem Freilichtmuseum aus dem Landkreis Harburg.

Zwei Dauerleihgaben

Stefan Zimmermann hat zwei besondere Dauerleihgaben im Kofferraum dabei, als er „Eckes Hus“ zum ersten Mal besucht. Das Team von „Eckes Hus“ freut sich über einen Grapen - einen dreifüßigen Eisenkessel - und einen Feuerstülper. Damit ist das Flett im Haus komplett eingerichtet.

Was es mit dem Kessel und dem Feuerstülper auf sich hat und warum der Direktor des Kiekeberg-Museums so beeindruckt ist, lest Ihr jetzt auf NORDERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1408 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger