Lucia Gefken aus Taaken hat das Coworking im Landpark Lauenbrück ausprobiert und genießt ihre Mittagspause zwischen den Tieren.

Lucia Gefken aus Taaken hat das Coworking im Landpark Lauenbrück ausprobiert und genießt ihre Mittagspause zwischen den Tieren.

Foto: Harder-von Fintel

Zeven

In Lauenbrück versüßen Dir Tiere das effektive Arbeiten

9. Mai 2021 // 11:00

Lucia Gefken muss konzentriert arbeiten. Als technische Redakteurin erstellt sie Betriebsanleitungen. Nun hat sie mal Coworking ausprobiert.

Ruhe im Landpark Lauenbrück

Um völlig in Ruhe schreiben und nachdenken zu können, kam die junge Frau aus Taaken auf eine Idee: Sie hat sich als Coworkerin im Landpark Lauenbrück angemeldet und einen mobilen Arbeitsplatz im Grünen gebucht. So hat sie dann ihr Laptop ausgeklappt, ihre Unterlagen ausgebreitet und sich ein kleines mobiles Büro eingerichtet - mit Blick auf den Schäferwagen. Wald, Wiese, Gänseblümchen und nur ein paar Schritte entfernt die Eselweide und die Tarpankoppel.

Zwischen Kindern und Kollegen

Die 35-Jährige trägt Verantwortung in einem Bremer Unternehmen und arbeitet normalerweise an vier Tagen die Woche - drei Tage im Büro und einen festen Tag von zuhause aus. Aber: Zuhause wollen die Kinder was, im Büro die Kollegen. Und so kam ihr die Idee, das Angebot der Familie von Schiller, Coworking in ihrem Landpark anzubieten, zu testen.

Wie es Lucia Gefken gefallen hat und welche Tipps sie für das konzentrierte Arbeiten gibt, lest Ihr bei NORD|ERLESEN und Montag in der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2048 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger