Auch im Landkreis Rotenburg ist Gewalt gegen Frauen ein Alltagsphänomen. Darauf macht die Brötchentüten-Aktion aufmerksam.

Auch im Landkreis Rotenburg ist Gewalt gegen Frauen ein Alltagsphänomen. Darauf macht die Brötchentüten-Aktion aufmerksam.

Foto: Weißbrod/dpa

Zeven

Landkreis Rotenburg: Ansage gegen Gewalt liegt auf dem Frühstückstisch

Von Bert Albers
20. November 2019 // 16:15

Keine Frau muss Gewalt erdulden. Darauf will eine Kampagne im Landkreis Rotenburg aufmerksam machen. Die Beteiligten nutzen dafür Brötchentüten.

31.000 Tüten im Kreis Rotenburg

"Gewalt kommt nicht in die Tüte!" ist das Motto der Kampagne. Anlass ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November. Sieben Bäcker kooperieren mit dem Frauenhaus des Landkreises. Sie haben 31.000 Brötchentüten mit dem Slogan bedruckt. Darunter stehen die Kontaktdaten der Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (BISS).

"Raus aus der Tabuzone"

Die Aktion soll auf das Problem der häuslichen Gewalt aufmerksam machen. Das Thema müsse raus aus der Tabuzone, sagen die Initiatoren. Zudem sollen die Opfer wissen, dass es für sie Hilfe gibt und wo. Die BISS ist erreichbar unter der Nummer 04261/9836060 und per Mail (biss@lk-row.de).

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
215 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger