Eine deutlich höhere Wahlbeteiligung als vor knapp fünf Jahren verzeichnete die Wahlleitung mit 64,8 Prozent für den Landkreis Rotenburg.

Eine deutlich höhere Wahlbeteiligung als vor knapp fünf Jahren verzeichnete die Wahlleitung mit 64,8 Prozent für den Landkreis Rotenburg.

Foto: © Juniorwahl 2017

Zeven

Landtagswahl: Mohrmann hat im Wahlkreis überall die Nase vorn

Von thorsten.kratzmann
16. Oktober 2017 // 15:15

Einen Tag nach der Landtagswahl interessiert viele Wähler vor allem eins: Wie hat meine Nachbarschaft gewählt? Wir haben die Antworten.

Mohrmann holt in Zeven mehr als 50 Prozent

Die Wähler in der Samtgemeinde Zeven haben dem Kandidaten der CDU, Marco Mohrmann, das Vertrauen ausgesprochen. Der Nachfolger des langjährigen Landtagsabgeordneten Hans-Heinrich Ehlen hat in Zeven 50,2 Prozent der Stimmen geholt. Mohrmanns Gegenspieler von der SPB, Bernd Wölbern, kam auf 33,7 Prozent der angegebenen Stimmen.

Wölbern fährt in Gnarrenburg sein bestes Ergebnis ein

In der Samtgemeinde Tarmstedt erreichte der christdemokratische Bewerber mit 47,8 Prozent der Stimmen sein zweitschlechtestes Ergebnis - nur in der Einheitsgemeinde Gnarrenburg lag es mit 46,5 Prozent noch darunter. In Gnarrenburg fuhr der Sozialdemokrat mit 39,4 Prozent sein bestes Ergebnis ein.

Selsingen ist eine feste Burg der CDU

Das trifft im Falle Mohrmanns wie für jeden CDU-Kandidaten in der Vergangenheit auf die Samtgemeinde Selsingen zu. Dort vereinigte Marco Mohrmann 60,2 Prozent der Wählerstimmen auf sich, während Bernd Wölbern dort mit 28,2 Prozent am schlechtesten abschnitt.

Auch die Heimat Wölberns geht an die CDU

Bemerkenswert ist, dass Wölbern in seiner Heimat, der Samtgemeinde Sittensen, kein herausragendes Ergebnis erzielt. 37,9 Prozent der Wähler gaben ihm dort ihre Stimme. Marco Mohrmann fuhr dort 48 Prozent ein.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
182 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger