In der Silvesternacht haben Jugendliche einen „Polenböller“ in den Innenhof der Rotenburger Polizeiwache geworfen. Die jungen Menschen erwartet nun ein Strafverfahren.

In der Silvesternacht haben Jugendliche einen „Polenböller“ in den Innenhof der Rotenburger Polizeiwache geworfen. Die jungen Menschen erwartet nun ein Strafverfahren.

Foto: dpa

Zeven

Lauter Knall bei der Rotenburger Polizei

2. Januar 2022 // 11:17

In Rotenburg haben sich zwei Jugendliche einen ungünstigen Ort für ihre Silvesterknallerei ausgesucht. Beide erwartet nun ein Strafverfahren.

Böller im Innenhof

Wie die Polizei mitteilt, hat ein jugendliches Duo wenige Minuten vor dem Jahreswechsel einen sogenannter Polenböller auf den Innenhof der Rotenburger Polizeiwache geworfen.

Gebäudeschaden durch Detonation

Durch die Detonation entstand leichter Schaden an der Gebäudefassade. Streifenwagen wurden dadurch nicht beschädigt.

Beamte verfolgen Täter zu Fuß

Sofort machten sich Einsatzkräfte der Rotenburger Wache auf den Weg und einer der beiden Täter konnte nach einer Verfolgung zu Fuß gestellt werden.

Der 17-jährige wurde der Rotenburger Wache zugeführt und später an einen Erziehungsberechtigten übergeben. Ihn und seinen noch unbekannten Begleiter erwarten mehrere Strafverfahren, unter anderem nach dem Sprengstoffgesetz und Sachbeschädigung.

Viel zu tun in der Silvesternacht

Insgesamt waren die Polizeidienststellen im Landkreis in der Silvesternacht gut ausgelastet. Unter anderem beschwerten sich auch den Wachen zahlreiche Anrufer über das nicht wenige „Böllern“.

Irrtümlicherweise seien viele Menschen von einem Böllerverbot ausgegangen, so die Polizei.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
420 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger