In einer Scheune in Malstedt gestalten Jugendliche die großen Holzplatten, die später einen Lkw-Auflieger zieren.  Das insgesamt 18-köpfige Movewagen-Team kümmert sich um die dreidimensionale Gestaltung. Das Ergebnis ist am 24. August beim Bördemove in Lamstedt zu bewundern.

In einer Scheune in Malstedt gestalten Jugendliche die großen Holzplatten, die später einen Lkw-Auflieger zieren. Das insgesamt 18-köpfige Movewagen-Team kümmert sich um die dreidimensionale Gestaltung. Das Ergebnis ist am 24. August beim Bördemove in Lamstedt zu bewundern.

Foto: Hilken

Zeven

Malstedt: Jugendliche bauen seit zehn Jahren Move-Wagen

Von Lutz Hilken
7. August 2019 // 16:15

Ob Bördemove in Lamstedt oder Freimarkts-Umzug in Bremen: Das Move-Wagen-Team aus Malstedt ist gerne dabei. Und das seit zehn Jahren – mit lauter Musik und passenden Outfits, jedes Jahr unter einem anderen Motto.  

Auftakt in Ohrel

"Wir wollten nicht mehr nur zuschauen, sondern mitmachen", hieß es nach einem Besuch des Dorfmoves in Ohrel. Gesagt, getan. 2009 waren die Malstedter erstmals dabei, mit einem eigenen Wagen.  "Beachparty Malstedt" lautete das Motto. Seither professionalisierten die Jugendlichen die Planung, bildeten ein Team, entwickelten ein Konzept, bringen sich mit ihren Talenten und Ideen ein.

Mit DJ und Security

Ist das Movewagen-Team unterwegs, ist ein DJ an Bord, feiern Gastgeber und Gäste auf dem kreativ gestalteten Auflieger eines Lastwagens, der von einem Security-Team begleitet wird, das bei Umzügen für den reibungslosen Ablauf und für Sicherheit rund um den Wagen sorgt. Die nächste Tour führt die Malstedter am 24. August zum Bördemove nach Lamstedt.  Motto des Wagens: "Zehn Jahre – Die goldenen Zeiten sind noch nicht vorbei."
Warum den Jugendlichen aus Malstedt das Miteinander so wichtig ist, erklären sie in der Mittwoch-Ausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
602 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger