Einen würdevollen Abschied wollen die Fußballer des TuS Zeven ihrem ermordeten Mitspieler Amadou Diabate ermöglichen. Dafür sammeln sie Spenden.

Einen würdevollen Abschied wollen die Fußballer des TuS Zeven ihrem ermordeten Mitspieler Amadou Diabate ermöglichen. Dafür sammeln sie Spenden.

Foto: Bert Albers

Zeven

Mord in Zeven: Fußballer sammeln für Beerdigung

2. Juli 2020 // 15:16

Fußballer des TuS Zeven haben eine Spendenaktion initiiert. Sie sammeln, um ihren ermordeten Mitspieler würdevoll beerdigen zu können.

Der 27-jährige Ivorer Amadou Diabate ist vergangene Woche in Zeven erstochen worden. Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei noch immer unklar. Fakt ist aber: Der junge Afrikaner war nicht zuletzt unter Fußballern der Region bekannt und beliebt. Seine Teamkameraden vom TuS Zeven haben eine Spendenaktion (www.facebook.com/TuSZeven) gestartet. Mit dem Geld soll die Bestattung des gläubigen Moslems finanziert werden.

Warum die Kicker sammeln und was die Polizei über die Motive des Täters weiß, lest ihr am Freitag in der Zevener Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger