Da war noch alles in Ordnung: Tim Jöllenbeck, Geschäftsführer und Sohn des Firmengründers, führte 2018 Besucher durch den Betrieb in Weertzen.

Da war noch alles in Ordnung: Tim Jöllenbeck, Geschäftsführer und Sohn des Firmengründers, führte 2018 Besucher durch den Betrieb in Weertzen.

Foto: Joachim Schnepel

Zeven

Nach Insolvenz: Jöllenbeck-Sanierer zuversichtlich

12. Mai 2020 // 18:45

Mehr als 250 Arbeitnehmer in Weertzen bei Zeven bangen um ihren Job. Sie arbeiten für die insolventen Firmen Jöllenbeck und First Wise Media.

Betrieb läuft

Die zwei Schwester-Firmen mussten vergangene Woche Insolvenz anmelden. Nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie sind sie in Schieflage geraten. Aber der Insolvenzverwalter ist optimistisch, beide Unternehmen retten zu können. Immerhin: Der Betrieb in Weertzen läuft weiter. Auch die Gehälter sollen vorerst gesichert sein.

Worauf der Insolvenzverwalter seinen Optimismus gründet und was noch zu den Problemen der Firmen beigetragen hat, lest ihr bei norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1671 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger