Die Zevener Polizei ermittelt wegen Tierquälerei. Ein Tierarzt entdeckte elf Kugeln in einer Hauskatze, die eingeschläfert werden musste.

Die Zevener Polizei ermittelt wegen Tierquälerei. Ein Tierarzt entdeckte elf Kugeln in einer Hauskatze, die eingeschläfert werden musste.

Foto: dpa

Zeven

Ostereistedt: Tierquäler schießt mit Luftgewehr auf Katze

Von nord24
14. Februar 2019 // 17:15

Die Zevener Polizei ermittelt in einem Fall von Tierquälerei: Ein Unbekannter hat in Ostereistedt mehrfach auf eine Hauskatze geschossen, vermutlich mit einem Luftgewehr. Ein Tierarzt entdeckte elf Kugeln im Körper des Vierbeiners. Die Katze musste daraufhin eingeschläfert werden, um sie von ihrem Leiden zu erlösen.

PETA setzt 1000 Euro Belohnung aus

Nun setzt die Tierrechtsorganisation PETA 1000 Euro für Hinweise aus, die zur  Verurteilung des Täters führen. Damit will PETA die Suche nach dem Täter unterstützen. Der Vorfall soll sich bereits am vergangenen Wochenende ereignet haben. "Immer wieder werden Katzen Opfer von brutalen Tierquälern", heißt es von Seiten der Tierrechtsorganisation.

Zuletzt Vorfall im Raum Kirchtimke

Erst vor kurzem war eine Katze in Kirchtimke angeschossen worden und später an den Folgen gestorben. Die Polizei Zeven bittet um Hinweise zu dem Vorfall in Ostereistedt unter 04281/93060. Und PETA betont: Tierquälerei sei kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat und könne mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2042 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger