Der MTV Ostereistedt will das Sportgelände fit für die Zukunft machen: Lukas Ringen von der sechsköpfigen Projektgruppe meint damit nicht nur neues Flutlicht und neue Beregnungsanlagen, sondern auch die Digitalisierung.

Der MTV Ostereistedt will das Sportgelände fit für die Zukunft machen

Foto: Hilken

Zeven

Ostereistedter Sportplätze fit für die Zukunft

13. April 2021 // 08:05

Die Digitalisierung hält Einzug auf dem Ostereistedter Sportgelände. Das gilt nicht nur für das bald intelligent regelbare LED-Flutlicht.

Vollautomatische Beregnungsanlage

Denn auch smart programmierbare Beregnungsanlagen werden demnächst installiert. Und ja, ein flächendeckendes WLAN-Netzwerk gehört ebenfalls dazu. Dies und mehr realisieren die Sportler nach gut einjähriger Planung und dank großzügiger Förderprogramme, um das Areal fit für die Zukunft zu machen.

Günstige Gelegenheit

MTV-Vorsitzender Christian Bäron räumt all diesen Vorhaben einen hohen Stellenwert ein für den Verein: „Damit sind wir für die nächsten Jahrzehnte sehr gut aufgestellt im fußballerischen Bereich.“ Und er betont: „Die Gelegenheit ist günstig, weil es so viel Fördergeld gib.“

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1630 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger