Tausende Kubikmeter Sand werden für den Lärmschutzwall aufgeschüttet und verdichtet.

Tausende Kubikmeter Sand werden für den Lärmschutzwall aufgeschüttet und verdichtet.

Foto: Hilken

Zeven

Rhadereistedt: Schießstand der Superlative

30. Dezember 2022 // 06:00

Es wird ein Vorzeigeprojekt: der grunderneuerten Wurftaubenstand in Rhadereistedt mit seinem gigantischen Lärmschutzwall.

1,6 Millionen Euro Gesamtkosten

Die Gesamtkosten beziffert der Verein Schießstand Rhadereistedt auf rund 1,6 Millionen Euro. Eine Menge Geld für einen kleinen Verein mit etwa 150 Mitgliedern. Doch der Stand ist nutzbar für alle Jäger aus dem Kreis Zeven und darüber hinaus.

Refinanzierung über Schießbetrieb

„Der Interessenkreis ist deutlich größer als der Verein Mitglieder hat“, weiß der Vorsitzende Arndt-Christian Voß. Refinanzieren will der Verein alles über den Schießbetrieb, der voraussichtlich im Frühjahr beginnen kann.

Extra buchbare Zeiten vorgesehen

Zukünftig ist die Nutzung von montags bis sonnabends genehmigt, so Voß. Geplante Öffnungszeiten für den Regelbetrieb sind zunächst der Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie der Sonnabendvormittag und -nachmittag. „Und dann mal schauen, wie die Nachfrage ist“, sagt Schatzmeister Hermann Taege. Gruppen könnten das Schießen auf Nachfrage gesondert buchen, auch an den anderen Tagen außer sonntags. Das sind Extra-Zeiten, für die extra gezahlt werden muss.

Mehr dazu lest Ihr hier.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
618 abgegebene Stimmen