Julie Mynou Diederichsmeier vom Reitverein Aller-Weser war mit Stenja die schnellste im M**-Springen des Tarmstedter Reitturniers.

Julie Mynou Diederichsmeier vom Reitverein Aller-Weser war mit Stenja die schnellste im M**-Springen des Tarmstedter Reitturniers.

Foto:

Zeven

Schwestern-Duo dominiert Tarmstedter Reitturnier

Von Oliver Moje
12. September 2017 // 15:19

Die goldenen Schleifen der schwersten Springprüfung des Tarmstedter Reitturniers blieben in der Hand einer Familie: Mylene Diederichsmeier gewann mit ihrem Pferd Cassis das Stechen der 1. Abteilung dank einer Nullfehlerrunde in 47,66 Sekunden. Die Starterin des Reitvereins Aller-Weser wurde in der 2. Abteilung sogar noch getoppt von ihrer Schwester Julie Mynou Diederichsmeier, die auf Stenja mit null Fehlern bereits nach 44,48 Sekunden ins Ziel kam.

Parcours am Limit gebaut

Parcourschef Miroslaw Forys hatte den 40 Teilnehmern des Zwei-Sterne-M-Springens einiges abverlangt, den Parcours ans Limit gebaut. Nur sieben schafften es ohne Fehler innerhalb der erlaubten Zeit von 76 Sekunden und qualifizierten sich damit fürs Stechen, in dem schließlich die beiden Schwestern triumphierten.

Fischerhuderin gewinnt schwerste Dressurprüfung

Die anspruchsvollste Dressurprüfung des Turniers gewann die Fischerhuderin Jana Kahrs auf Noblesse mit einer Note von 7,3. Bei ihrer M-Dressur-Premiere belegte Rike Duden vom Reitverein Sittensen mit Sunny Rang neun. Hier finden sich alle Ergebnisse des Tarmstedter Reitturniers.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
711 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger