Mann in Tarnkleidung vor Wappen

Oberst Eiko Zuckschwerdt, Kommandeur des Fallschirmjägerregiments 31 in Seedorf.

Foto: Hilken

Zeven

Seedorfer Kommandeur über Einsatz in Kabul und gute Ausbildung

29. September 2021 // 18:05

Er war noch keine 100 Tage Kommandeur in Seedorf, und schon in die größte Evakuierungsaktion in der Geschichte der Bundeswehr involviert.

Oberst im Interview

Millionen Menschen haben mitgefiebert, als die Bundeswehr im August deutsche Staatsbürger, afghanische Ortskräfte und andere Hilfesuchende vom Flughafen Kabul aus evakuierten, um sie vor den Taliban zu schützen. Oberst Eiko Zuckschwerdt, Kommandeur des Fallschirmjägerregiments 31 in Seedorf, spricht jetzt im Interview über Eindrücke von dem Einsatz und über künftige Herausforderungen für die Truppe.

Welche Eindrücke der Kommandeur schildert und wie sich die Truppe weiter vorbereitet, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger